__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"757f2":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"757f2":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"757f2":{"val":"rgb(55, 179, 233)","hsl":{"h":198,"s":0.8,"l":0.56,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

Schnell und einfach.

Hol dir deine EU-Drohnen-Lizenz

Bei der Copteruni kannst Du die Lizenz komplett ONLINE machen!

A1/A3 Offene Kategorie

Deine Karriere als Drohnenpilot startet hier: Mit dem "Nachweis über den Abschluss eines Online-Lehrgangs".

Die kleinste Lizenz für unbemannte Luftfahrzeuge, ist die Lizenz für die Unterkategorie A1/A3 innerhalb der offenen Kategorie. Die offizielle Bezeichnung dafür ist "Nachweis über den Abschluss eines Online-Lehrgangs".
Diese Lizenz benötigst Du, sobald die maximale Abflugmasse (MTOM) deiner Drohne größer als 250g ist. Damit darfst Du mit leichteren Systemen (bis 900g - Klasse C1) auch in der Nähe von Menschen fliegen oder mit Systemen bis 25kg in großer Entfernung zu Menschen und Wohngebieten, ohne eine Betriebserlaubnis zu benötigen.

Du kannst die Vorbereitung und die Prüfung komplett online bei Deiner nationalen Luftfahrtbehörde absolvieren.

In Deutschland hier beim LBA.

A2 Offene Kategorie

Der nächste Schritt: Hol dir das "Fernpiloten-Zeugnis"!

Wenn Du unbemannte Luftfahrzeuge zwischen 900g und 4 kg (Drohnen der Klasse C2) bis zu 5m von Menschen entfernt fliegen willst, brauchst Du mindestens die Lizenz der Unterkategorie A2 der offenen Kategorie.


Die offizielle Bezeichnung lautet "Fernpiloten-Zeugnis". Hier darfst du auch ohne eine Betriebserlaubnis fliegen. Bei uns kannst du die Vorbereitung und die Prüfung komplett online machen!
Worauf wartest du noch? Hol dir jetzt deine A2 Lizenz!

SpeZielle Kategorie 

Du musst in der speziellen Kategorie fliegen? Dann haben wir das perfekte Flugtraining für Dich!

Für die meisten professionellen Drohnenpiloten kommt der Tag, an dem sie nicht mehr in der offenen Kategorie fliegen dürfen. Zum Beispiel, weil Du mit einer schweren Kinokamera mitten in der Stadt drehen willst. Oder eine Pipeline-Inspektion, bei der Du außerhalb der Sichtlinie (BVLOS) fliegen musst.


In diesen Fällen musst Du in der speziellen Kategorie fliegen.


Das dafür benötigte Training richtet sich ganz nach der geplanten Mission. Mit unseren Trainingsmodulen für die spezielle Kategorie kannst Du Dein eigenes maßgeschneidertes Training zusammenstellen. Probier es aus!